LOGIN | KONTAKT

Die Zeitsäule für die Altersvorsorge

Heute helfe ich.
Morgen wird mir geholfen.

“Jetzt habe ich Energie und Zeit.
Später kann ich diese von anderen annehmen.”
Maria H., 64 Jahre, Helferin

Zeitpolster
ist das Betreuungs- und Vorsorgenetz,
die Zeitsäule für die persönliche Altersvorsorge. 

Helfen Sie anderen Menschen mit einfachen Unterstützungsleistungen und erhalten Sie jetzt eine Zeitgutschrift, die Sie später einlösen können, wenn Sie selbst Betreuung benötigen.

So funktioniert Zeitpolster 

So erreichen Sie uns

Team Unterland
Tel. +423 794 4)8 54/team.unterland@zeitpolster.li

Helen Goop, Marina Kieber, Martin Büchel, Andrea Fritz-Wohlwend, Astrid Büchel (v.l.n.r.)

Hier gibt es mehr Informationen zu den Teams, Vorstand und Geschäftsführung

Team Oberland
Tel. +423 794 48 53/team.oberland@zeitpolster.li

Monika Stahl, Inge Schatzmann, Barbara Welte, Irène Ospelt, Rita Rüdisser, Silke Wohlwend (v.l.n.r.)

Hier gibt es mehr Informationen zu den Teams, Vorstand und Geschäftsführung

Warum Sie mitmachen sollten

Aktivität

Selbst aktiv sein, ist die beste Vorsorge.
Heute helfen – morgen profitieren.

Zeit

Wer zu spät um Hilfe anfragt, kann diverse Aufgaben oft nicht mehr passend delegieren.

Netzwerk

Durch das Netzwerk von Zeitpolster unterstützen sich Menschen gegenseitig.

Aktuelles

Workshop von Zeitpolster

Wir möchten uns kontinuierlich verbessern und führten zu diesem Zweck in Triesenberg einen Workshop durch. Teammitglieder, Vorstand und Geschäftsführung analysierten verschiedene Bereiche und legten fest, …
Weiterlesen

Chancengleichheitspreis 2022

Wir freuen uns sehr über den Anerkennungspreis Chancengleichheit 2022 des Ministeriums für Gesellschaft und Kultur. Dieser motiviert uns sehr! Ohne unsere engagierten Helfenden wäre Zeitpolster …
Weiterlesen

“Die demografische Entwicklung zeigt
die Notwendigkeit unserer Idee.
Die Zeit ist reif für Zeitpolster.”

Gernot Jochum-Müller
Gründer Founder

Fragen und Antworten

Warum braucht es eine solche Zeitvorsorge Organisation?

Längerfristig wird es in vielen Gemeinden schwieriger werden, die benötigten Betreuungsleistungen mit den vorhandenen Strukturen abzudecken. Die Hauptursachen dafür sind veränderte Familienstrukturen und der demografische Wandel. Die Anzahl der Menschen im hohen Alter wird in den nächsten Jahren stark ansteigen. Die Zeitpolster-Organisation kann die sich abzeichnende Lücke für Unterstützungsleistungen im Alltag versuchen zu füllen, jedoch nicht die professionelle Pflege und Betreuung älterer Menschen ersetzen.

Derzeit gibt es ja noch niemanden, der über ein „Zeitpolster“ verfügt. Wie geht man damit um?

Personen, die Hilfe benötigen, können auch ohne „Zeitpolster“ Hilfe in Anspruch nehmen, sie müssen dafür allerdings zehn Franken pro Stunde bezahlen. Von diesen zehn Franken werden sechs für die Finanzierung der Organisationskosten verwendet und vier werden auf ein Notfallkonto eingezahlt. Mit dieser Art der Finanzierung zielt Zeitpolster darauf ab, nach einer gewissen Anlaufphase unabhängig von Drittleistungen zu operieren. Auch langfristig wird es immer einen Teil von Unterstützten geben, die über kein Stundenguthaben verfügen. Nach einer Aufbauphase werden die Organisationskosten gesenkt und so sollte die längerfristige Finanzierung gesichert werden können.

Die Helfenden bekommen pro geleistete Betreuungsstunde eine Stunde auf ihr individuelles Zeitkonto gutgeschrieben. Das angesparte Zeitguthaben kann später für eigene Bedürfnisse eingezogen werden. Falls zu dem Zeitpunkt nicht genügend Helfende zur Verfügung stehen, die diese Dienstleistung erbringen, besteht die Möglichkeit, mit Mitteln aus dem Notfallkonto gewisse Leistungen wie z.B. Betreuungsstunden der Familienhilfe zuzukaufen. Eine Garantie dafür, dass die geleisteten Stunden komplett eingelöst werden, besteht jedoch nicht. Das System lebt auch von der Zuversicht, dass zukünftige Generationen ebenfalls bereit sein werden, sich freiwillig zu engagieren.

Es gibt jedoch bereits heute Freiwillige, die diese Lücke füllen, warum muss das über ein Netzwerk organisiert werden?

Freiwilligenarbeit im Bereich der Betreuung und Unterstützung von älteren Menschen erfolgt in Liechtenstein heute vorwiegend im innerfamiliären Bereich oder in den Organisationen, die stationäre (Pflegeheime) und ambulante (Familienhilfe/Spitex) Pflege und Betreuungsleistungen anbieten. Zeitvorsorgeorganisationen haben nachweislich das Potenzial, Menschen für Freiwilligenarbeit zu animieren, die zuvor in keiner Weise freiwillig tätig waren.

Werden damit nicht andere Organisationen konkurrenziert?

Die Erfahrungen von ausländischen Organisationen zeigen, dass die Konkurrenzierung in keinem Fall ein ernsthaftes Problem darstellt und durch eine Abstimmung vor allem mit bestehenden Dienstleistern und Hilfsorganisationen unter dem Strich ein gesellschaftlicher Mehrwert entsteht. Die Grundidee ist es, organisierte Nachbarschaftshilfe zu etablieren, die betreuungsbedürftigen Personen den Alltag erleichtert und im Idealfall ein längeres Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Es ist also auch nicht unser Ziel, sämtliche Freiwilligenaktivitäten bei uns zu bündeln. Auch eine Konkurrenzierung von Gewerbetreibenden oder Dienstleistern wie beispielsweise Taxiunternehmen erfolgt nicht. Der Umfang der Freiwilligenarbeit ist auf rund fünf Stunden pro Woche limitiert. Wir wollen nicht, dass sich Helfende durch ihr Engagement überfordern. Umfangreichere Arbeiten werden ganz klar nicht übernommen und dadurch ist eine Konkurrenzierung von Gewerbetreibenden ausgeschlossen.

Partnerorganisationen 

Die Zusammenarbeit mit Zeitpolster.li ist für uns wertvoll. Speziell im Bereich der digitalen Teilhabe im Alter konnten wir sehr gute Erfahrungen sammeln. Wir begrüssen das Engagement und vermitteln gerne an Zeitpolster.li weiter.

Jakob Gstöhl

Leiter der Informations- und Beratungsstelle Alter – Eine Fachstelle des Liechtensteiner Seniorenbunds

„Während sich die freiwilligen Mitarbeitenden der Lebenshilfe bestens um das Wohlbefinden der Bewohner*innen im Schlossgarten kümmern, ergänzt „Zeitpolster“ die Freiwilligenarbeit optimal Einwohner*innen von Balzers in unterschiedlichen Angelegenheiten, wie z.B im Bereich der Nachbarschaftshilfe.

Silke Wohlwend

“Wir schätzen den Austausch und die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen von zeitpolster.li sehr.

Mit den neuen Leistungen schaffen sie Unterstützungsmöglichkeiten, die das Betreuungs- und Pflegeangebot der Familienhilfe Liechtenstein ergänzen.”

Barbara Frommelt

“Zunächst einmal ist das Engagement der Ehrenamtlichen bei zeitpolster.li sehr bewundernswert. Und zusätzlich kann das menschengerechte Angebot von Zeit zur Entlastung Angehöriger von Menschen mit Demenz sehr hilfreich sein. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit.”

Matthias Brüstle

«Wir entwickelten zusammen mit Zeitpolster ein Projekt im Bereich der Kinderbetreuung. Ziel ist es, Familien in Liechtenstein zu unterstützen und zu entlasten. Wir sehen dieses Projekt als ideale Ergänzung zu unseren bisherigen Angeboten und Dienstleistungen. Ohne die Einsätze der Helfenden  von Zeitpolster wäre dies nicht möglich.»

Marlen Jehle

«Wir von der Flüchtlingshilfe Liechtenstein haben mit dem Team von zeitpolster.li einen verlässlichen Netzwerkpartner gefunden, der uns bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben, welche sich für uns aus den kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine ergeben, tatkräftig und kompetent unterstützt. So pflegen wir mit dem Team von zeitpolster.li durch das Bündeln gemeinsamer Ressourcen eine professionelle und wertschätzende Zusammenarbeit.”

Heinz Schaffer

Sponsoren, Förderer und Gönner 

Grundfinanzierung

Zeitpolster.li wird von der Stiftung Lebenswertes Liechtenstein in der Aufbauphase unterstützt.

Helfen Sie uns zu helfen

Zeitpolster.li braucht auch Ihre Unterstützung. Gerne nehmen wir Spenden und Zuwendungen entgeben. Sie können Mitbürger*innen unterstützen, in diem Sie z.B. Stunden für das Sozialkonto finanzieren. 10 Stunden Hilfe übernehmen Sie mit CHF 100,–.

Alle Finanzen verwenden wir zu 100% in Ausbau unserer Aktivitäten.

Unsere Bankverbindung: Verein Zeitvorsorge Liechtenstein, 9490 Vaduz, LI58 0881 0000 0482 4402 6, LGT Bank AG, 9490 Vaduz, Konto 90-2877-9

block telefon geschäftstelle einfügen

Geschäftsstelle


Verein Zeitvorsorge Liechtenstein
Postfach 847
9490 Vaduz

Die Zeitsäule für die Altersvorsorge